Zielgerichtet und kurzfristig auf Ausfälle reagieren

Da es zu keinen Engpässen in der Blutversorgung kommen darf, wird alles erdenklich Mögliche getan, um Spender rechtzeitig einzuladen und zu alarmieren. Seit 2006 werden dafür auch SMS an die Bevölkerung als Einladung zur Blutspende ausgesandt. Spenderumfragen haben ergeben, dass mehr als 60 % der Blutspender auch kurzfristig - so zum Beispiel im Falle einer Blutknappheit - über SMS informiert werden wollen.

Österreichisches Rotes Kreuz